Vorschau_Kranz

Finanz-Blog mit Tobias Kranz

Finanzielle Freiheit leichtgemacht

In diesem Monat beginnt die Volksbank Hameln-Stadthagen. Blog-Beiträge der Sparkasse Schaumburg und der Volksbank in Schaumburg folgen.
Gern neben wir auch Themenvorschläge entgegen. Schreibt uns einfach. Wir sind gespannt auf eure Vorschläge und berücksichtigen diese gerne.

Mein Name ist Tobias und ich arbeite seit 2014 bei der Volksbank Hameln-Stadthagen und seit 2018 in meinem Traumbereich Private Banking.

Viele junge Menschen empfinden die Finanzwelt als kompliziert und undurchschaubar. Ich möchte euch auf diesem Blog über Finanzthemen informieren und euch vom Gegenteil überzeugen.
Mich haben Kapitalmärkte schon immer interessiert, eine Wirtschaftsreise nach Singapur im Rahmen meiner Trainee-Stelle in unserem Haus kam da natürlich recht passend 🙂
In meinem BWL-Studium (B.A.) entwickelte ich ein neues und einzigartiges Konzept für junge Leute. Neben Beratungen als Private Banking Kundenbetreuer veranstalte ich Kunden-Webinare und informiere regelmäßig über aktuelle Themen auf unserem Instagram-Account.

In den Blogbeiträgen werde ich mich mit verschiedenen Themen beschäftigen. Diese entsprechen eventuell nicht immer jeder Ziel- und Altersgruppe, aber vielleicht hast du ja Freunde, Nachbarn, Bekannte oder Verwandte, die genau dieses Thema betrifft?! Dann leite den Text doch gerne als Empfehlung weiter! Ich freue mich, wenn du regelmäßig bei mir, deinem Finanz-Blogger vorbeischaust!

Da bald Oktober ist, geht es heute um das Thema Studium. Gemeinsam mit meinem Kollegen Dominik Ellis, Nachwuchsberater Private Banking und Ansprechpartner für Studenten, haben wir ein paar wichtige Tipps für euch.

Mit dem Studienbeginn verändert sich für Studierende nicht nur der Ort des Lernens, denn wie man so schön sagt, beginnt damit ein völlig neuer Lebensabschnitt. Ein Umzug steht vielleicht an, neue Kontakte werden geknüpft und man muss einen neuen Rhythmus für den Alltag finden. Um den Einstieg ins Studium zu erleichtern, haben wir für euch einige Informationen und Tipps zusammengestellt.

Checkliste an was ihr auf jeden Fall denken sollt:

  • Erstsemesterinfos & Vorlesungsverzeichnis besorgen
  • Wohnung oder Zimmer suchen
  • Umgebung und Campus erkunden
  • Orientierungstage & Einführungsveranstaltungen nutzen
  • Ausweise, Accounts und Karten beantragen
  • Stundenplan nach erzielbaren Leistungspunkten erstellen
  • Terminplaner anlegen für Veranstaltungen, Vorlesungen und Abgabetermine
  • Kennenlernen der Software fürs Studium & des Onlineportals der Uni
  • Vorbereitungskurse wahrnehmen: Wissen auffrischen und Kontakte knüpfen
  • neue Bankverbindung suchen – NEIN – Um unseren Kunden eine flächendeckende und kostenlose Bargeldversorgung zu ermöglichen, haben wir uns zu bundesweiten Verbünden zusammengeschlossen, das heißt auch am Studium-Ort können sich Studenten kostenlos mit Bargeld an den Geldautomaten versorgen. Durch unsere Chat- und Videoberatung kann eure Hausbank also auch weiterhin eure Hausbank bleiben 😊 und wir sind weiterhin gerne eure Ansprechpartner.

Vielmehr gilt: Finanzen könnt ihr gemeinsam mit uns im Blick behalten. Besonders in der Studienzeit solltet ihr darauf achten. Wir bieten allen Studenten ein kostenloses Girokonto mit zahlreichen Leistungen an, damit ihr – ohne euch über Kontoführungskosten Gedanken machen zu müssen – gut durch das Studium kommt.

Folgenden Leistungen sind enthalten:

  • kostenloses Girokonto & girocard bis Studienende (max. bis 27 Jahre)
  • kostenlos deutschlandweit Geld abheben in dem jeweiligen Verbund der Kreditinstitute
  • Nutzung von Online-Banking
  • Nutzung von Mobile-Banking per Smartphone
  • Nutzung von Kwitt – jederzeit Geld von Handy zu Handy an Freunde überweisen
  • Kreditkarte für deine Auslandsreise

Das Studentenleben ist oft alles andere als günstig: Es fallen Verwaltungskosten an, Kosten für Materialien, Bücher und schließlich auch die Kosten für das Leben abseits der Hochschule. Zum Glück gibt es Förderungen, mit deren Hilfe ihr Leben und Studium finanzieren könnt

Am Ende des Geldes ist oft sehr viel Monat übrig. Wer als Student in einer Mietwohnung lebt, kennt diese Situation sicherlich nur zu gut. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich seine Bleibe danach auszusuchen, wie viel Miete man sich nach Abzug seiner Ausgaben auch tatsächlich leisten kann. Ihr solltet allerdings die Förderungen, die euch zustehen, auch wirklich nutzen.

Mit Kindergeld das Studium finanzieren

Anspruch aus Kindergeld haben alle Studenten, die unter 25 Jahre alt sind. Diesen Zuschuss müssen eure Eltern für euch beantragen. Studenten können aber ebenfalls veranlassen, dass das Geld direkt an sie direkt überwiesen wird.

Für das Studium BAföG beantragen

Unabhängig vom wirtschaftlichen und sozialen Hintergrund soll das Berufsausbildungsförderungsgesetz, kurz Bafög, jedem sein Wunschstudium ermöglichen. Die staatliche Unterstützung besteht zu einer Hälfte aus einem rückzahlungsfreien Zuschuss und zur anderen Hälfte aus einem unverzinslichen Darlehen. Ab Wintersemester 2022/23 beträgt der BAföG-Höchstsatz 934 Euro.

Wie hoch die Unterstützung tatsächlich ausfällt und ob sie überhaupt genehmigt wird, hängt unter anderem vom Einkommen eurer Eltern, vom vorhandenen Vermögen, dem eigenen Einkommen und der Anzahl der Geschwister, die eine Ausbildung machen, ab. Eine weitere Voraussetzung ist das Alter: man darf max. 45 Jahre sein.

Da die Bearbeitung meistens mehrere Wochen dauert, solltet ihr den BAföG-Antrag mindestens zwei Monate vor Studienbeginn beim Amt für Ausbildungsförderung oder dem Studentenwerk der eigenen Hochschule stellen.

KfW-Studienkredit – Studium mit finanziellem Polster

Mit dem KfW-Studienkredit finanzieren Studenten unabhängig vom Einkommen ihre Ausbildung. Monatlich stehen ihnen bis zu 650 Euro zu. Nach der Auszahlungsphase des Studienkredits haben sie 18 Monate Zeit, bis die erste Tilgungsrate fällig wird (beginnt die Karenzzeit mitten im Semester, können noch 5 Monate dazu kommen).

Ein Geldsegen für alle, egal welche Fachrichtung. Der Studienkredit steht allen Studenten zur Verfügung. Außerdem werden keine Sicherheiten benötigt, jeder wird unabhängig von seiner sozialen Situation gefördert. Einkommen und Vermögen der Eltern spielen ebenso keine Rolle. Wofür das Geld genutzt wird, bleibt jedem selbst überlassen. Und noch ein Vorteil: Auch Empfänger von BAföG können mit diesem Kredit zusätzlich ihre Finanzen aufbessern.

Vorteile KfW-Studienkredit

  • Auszahlung des vereinbarten Betrages Monat für Monat
  • Rückzahlungsbeginn erst nach Beendigung der Auszahlungs- und Karenzphase
  • sehr geringe Beträge für Rückzahlung möglich (Tilgung und Zinsen), mindestens 20 Euro pro Monat
  • kostenfreie außerplanmäßige Rückzahlung

Folgende Voraussetzungen müssen Studenten mitbringen:

  • Vollzeit- oder Teilzeitstudent
  • eingeschrieben im Erst-, Aufbau-, Zweit- oder Promotionsstudiengang
  • höchstens 44 Jahre alt bei Studienbeginn
  • deutscher Staatsbürger oder seit mindestens drei Jahren als EU-Bürger in Deutschland
  • nicht privat insolvent und ohne Offenbarungseid (eidesstattliche Versicherung über Vermögensverhältnisse)

Dieser Beitrag war sehr umfangreich. Aber uns war es wichtig, dass ihr super vorbereitet in euer Studium starten könnt. Wir, Dominik Ellis und ich freuen uns auf ein Gespräch. Also – wenn ihr Fragen habt, vereinbart einfach einen Termin mit eurem Berater, gerne auch online oder telefonisch.

Mit Unterstützung von