Finissage der Ausstellung “Heimgekehrt”

Im April 2022 kehrten Wilhelm Buschs berühmteste Bilder Wiedensahls zurück in sein Geburtshaus in Schaumburg. Dank eines Vermächtnisses erhielt die Wilhelm Busch Stiftung Wiedensahl unter anderem das Panorama-Gemälde „Dorfstraße in Wiedensahl“ und die Arbeit „Backofen in Wiedensahl“. Der Nachlass des Wilhelm-Busch-Nachfahren Dr. Claus Raabe und weitere Arbeiten der Wilhelm Busch Stiftung Wiedensahl sind noch bis zum 2. März 2024 im Wilhelm Busch Geburtshaus zu sehen.
Am 3. März findet dort um 14.00 Uhr die Finissage der Ausstellung statt. Gastredner Dr. Hans Joachim Neyer wird einen Überblick über die künstlerische Entwicklung Buschs und die Qualität seines Werkes geben.
Dr. Neyer, geboren 1947 in Ibbenbühren/Westfalen, studierte Sprachen, Philosophie und Geschichte. Von 1994 bis 2012 war er Direktor des Wilhelm-Busch-Museums in Hannover und Geschäftsführer der Wilhelm-Busch-Gesellschaft e. V. Er verfasste unter anderem den Band „Herzenspein und Nasenschmerz. Karikaturen im Wilhelm-Busch-Museum Hannover“.
Eintritt: 10 €. Anmeldungen sind per E-Mail oder Telefon möglich: wilhelm-busch@wiedensahl.de, 05726/388.
Veranstaltungsort: Wilhelm Busch Geburtshaus, Hauptstraße 68a, 31719 Wiedensahl. Veranstalter: Museumslandschaft Wilhelm Busch Wiedensahl e.V.

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

03 Mrz 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

14:00 - 17:00

Standort

Wilhem-Busch-Geburtshaus
Wiedensahl
QR Code

Schreibe einen Kommentar