Die Jugendfeuerwehr-Bückeburg Stadt richtete anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens im Mai die Jugendfeuerwehr-Stadtwettbewerbe aus. Diese fanden auf dem Dr. Faust Platz statt. Das Wetter war großartig, die Teilnehmerzahl überwältigend. 10 Teams aus dem Stadtgebiet sowie zwei befreundete Wehren aus Stadthagen und Rinteln reisten an, um sich bei den Jugendfeuerwehrwettbewerb im fairen Wettstreit zu messen. Bis zum Nachmittag mussten alle Jugendwehren die Übungen gemäß Vorgabe der Feuerwehrdienstvorschrift absolvieren. Bei der Schnelligkeitsübung musste bei einem Löschangriff eine C-Schlauchleitung verlegt werden. Aus einem Unterflurhydranten mit Standrohr wurde das Wasser entnommen. Auch das Knüpfen von Feuerwehrknoten, sowie ein Staffellauf stand auf der Liste.

Am Ende freute sich Stadtjugendfeuerwehrwartin Melanie Rüthemann über viele zufriedene Gesichter sowie einen gelungenen Ablauf des Wettbewerbs. Bei der Siegerehrung am Nachmittag konnte Rüthemann allen Jugendwehren eine gute Leistung bescheinigen. Mit hohem Engagement und Enthusiasmus wurde der Wettkampf von allen vorgetragen. Es konnte jedoch nur einen Sieger geben, auch wenn es knapp war: Als Sieger in der Wertung zum Stadtpokal ging Rusbend mit 1.402 Punkten hervor, gefolgt von Cammer (Herr Nielson) mit 1381 Punkten. Den dritten Platz belegte mit 1376 Punkten die Jugendfeuerwehr aus Bergdorf.