Alle drei Jahre steht der BKK24 in der Obernkirchener Hauptverwaltung Besuch ins Haus, der es ganz genau wissen möchte: Wie ernst meint die bundesweit aktive Krankenkasse es wirklich mit der Nachhaltigkeit? Um erneut hochoffiziell nach DIN ISO 14001 zertifiziert zu werden, ließen Vorstand Jörg Nielaczny und BKK24-Umweltbeauftragter Tobias Palm den externen Prüfer tief in die Strukturen blicken.

2012 war die BKK24 deutschlandweit die erste Krankenkasse, die sich diesem Verfahren unterzog. Für den Nachweis eines vorbildlichen Umweltmanagements kommen die ausführlich dokumentierten Maßnahmen alle drei Jahre erneut auf den Prüfstand. „Das geht über alle Unternehmensbereiche“, erklärt Tobias Palm.

Drei Tage lang war folglich ein Mitarbeiter des unabhängigen Prüfungsinstituts Intertek vor Ort, um sich ein umfassendes Bild aller Vorgaben und Gepflogenheiten der BKK24 in Sachen Nachhaltigkeit zu machen. „Dabei haben wir viel Lob erhalten“, berichtet Palm stolz. „Zum ersten Mal haben wir die Prüfung nicht nur ohne Haupt-, sondern auch ohne Nebenabweichungen bestanden. Natürlich können wir in einigen Bereichen noch besser werden. Unsere Potentiale haben wir alle im Blick und wir befinden uns in einem transparenten sowie kontinuierlichen Verbesserungsprozess.“ Die Rezertifizierung gilt nun für drei weitere Jahre, wobei jährlich eine eintägige Überprüfung zur Qualitätssicherung stattfindet.

Die konkreten Maßnahmen unseres Umweltmanagements sind hier gelistet.