Ein großartiges Ergebnis hat die „Aktion Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten auch in der Saison 2023/24 erzielt: Die überwältigende Hilfsbereitschaft führte zu der beeindruckenden Spendensumme von 129 570 Euro. Das ist einer der höchsten Beträge, die bei diesem karitativen Projekt in den 29 Jahren seines Bestehens erzielt worden ist. SN-Chefredakteur und Geschäftsführer Marc Fügmann zeigte sich nach eigenen Worten „höchst erfreut über dieses tolle Ergebnis“ und sei sehr dankbar, dass die Spenderinnen und Spender „seit vielen Jahren für stabil sechsstellige Ergebnisse sorgen.

Ursula Müller-Krahtz und Matthias Rüßmann vom Sozialverein Schaumburg nahmen den symbolischen Scheck von Dr. Stefan Rothe, dem Koordinator der Aktion Weihnachtshilfe, entgegen. „Einen riesigen Dank für alle Spenden in jeder Größenordnung“ brachte auch Müller-Krahtz, die Vorsitzende des Sozialvereins, ihre Freude zum Ausdruck. Mit dem Spendengeld kann nach den Worten von Rüßmann im Laufe eines Jahres rund 350 Familien und Einzelpersonen in Notlagen geholfen werden. Die Zuwendungen belaufen sich in der Regel auf einige Hundert Euro, im Einzelfall auch mal auf um die 1000 Euro.